Über DABTalkPodcast.

Was ist der DABTalkPodcast?

Der Podcast: „Depression, Abhängigkeit, Borderline – Der anonyme Talk-Podcast“ ist ein Podcast, in welchem ein von diesen Krankheiten betroffener Talkgast, über seinen persönlichen Krankheitsverlauf berichtet. Er schildert mit eigenen Worten die Entstehung, seinen „Point of No Return“ sowie seine Neuausrichtung. Außerdem hat der Talkgast bereits Erfahrung mit z.B. Therapie oder Klinikaufenthalt. Mit Schilderung der Entstehung des Krankheitsverlauf und der eigenen Erfahrung des Talkgast’s  über professionell angewandte Therapien ist es möglich, dass sich Menschen mit einer ähnlichen Vergangenheit identifizieren und sich ermutigt fühlen können, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Die Teilnahme am DABTalkPodcast, ist für den Talkgast generell anonym. Es obliegt der Entscheidung beim Talkgast, inwiefern er seinen wahren Namen und/oder Wohnort bekannt gibt. Der Talkgast hat, seine Teilnahme und der Veröffentlichung des Podcast, zugestimmt.

Was ist ein Podcast?

Ein Podcast ist eine Serie von meist abonnierbaren Mediendateien (Audio oder Video) über das Internet. Das Kofferwort setzt sich zusammen aus der englischen Rundfunkbezeichnung Broadcast und der Bezeichnung für den (zur Entstehungszeit marktbeherrschenden) tragbaren MP3-Player iPod, mit dessen Erfolg Podcasts direkt verbunden wurden (s. Wikipedia).

Was heißt DAB?

DAB steht für: Depression, Abhängigkeit Borderline. Das sind die zentralen Krankheiten die im DABTalkPodcast im Fokus liegen. Die persönliche Vergangenheit im Bezug auf Entstehung der Krankheit(en), werden vom jeweiligen Talkgast im DABTalkPodcast beschrieben.

Wie kam die Idee zum DABTalkPodcast?

Als selbst Betroffener einer rezidivierenden mittelschweren depressiven Episode, kam die Idee zu dem Podcast Mitte 2019. Nach einem 6-wöchigen Aufenthalt in einer psychisch orientierten Tagesklinik, hatte ich das erste mal das Gefühl, mich selber zu akzeptieren und kennenzulernen.

Im Zuge dieses positiven Gefühls war es mir wichtig, etwas für andere Menschen zu machen. Menschen die dieses Gefühl nicht kennen. Es hatten sich um mich, in den mittlerweile vergangenen zwei Jahren, sehr viele Menschen gekümmert und mir war es daran gelegen, etwas „zurückgeben“ zu können. Da ich in meiner Freizeit Texte für z.B. Werbung und Imagevideos spreche, hatte ich bereits die Hardware um einen qualitativ hochwertigen Podcast aufzunehmen.

Was ist das Alleinstellungsmerkmal des DABTalkPodcast?

Es gibt viele Podcasts, welche sich mit dem Thema Psychologie oder Suchtkrankheiten befassen. Meist handelt es sich hierbei um Podcasts, in welchem Ärzte, Psychiater oder Angestellte aus medizinischen Einrichtungen sprechen. Im DABTalkPodcast sprechen erkrankte und bereits Therapie erfahrene Personen, über ihr eigenes erlebte und empfundene.

Wo kann ich den DABTalkPodcast hören?

Der DABTalkPodcast wird auf allen bekannten Streaming-Diensten publiziert und zur Verfügung gestellt. Darunter zählen z.B. Spotify, iTunes, deezer, YouTube und STITCHER. Du findest alle offiziellen Streaming-Dienste verlinkt auf der Home-Seite.

Es gibt noch zahlreiche andere Plattformen, wo der Podcast zu hören ist und integriert wird. Um weitere Anbieter zu finden, kannst du die Suchmaschinen nutzen und nach Deinem „Lieblings-Streaming-Dienst“ sowie dem „DABTalkPodcast“ suchen.

Ist der Moderator ein Psychiater oder Arzt?

Nein! Ich selber bin gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann und war/bin Produktmanager bzw. Projektleiter für mechatronische Verschlusssysteme. Ich habe weder ein psychologisches oder ein medizinisches Studium absolviert.

Meine Kenntnisse beruhen auf eigenen Erfahrungen, Gesprächen mit Menschen oder Büchern/Artikeln, die ich zu den Themen gelesen oder recherchiert habe. Allerdings besitze ich die Eigenschaft, mich sehr gut in andere Menschen hineinzuversetzen. Ich habe Empathie und Einfühlungsvermögen. Das sind Eigenschaften, die meiner Meinung nach  unabdingbar sind, um einem Menschen Verständnis für seine Situation entgegenzubringen.

Wie kämpft der DABTalkPodcast gegen Stigmatisierung?

In dem es ihn gibt. Er behandelt die bereits erwähnten Krankheiten und thematisiert die Entstehung sowie deren Beeinträchtigung und Verlauf. Hinter jedem Talkgast steht eine individuelle Vergangenheit, wieso es dazu gekommen ist. Er thematisierte die Krankheiten in der Öffentlichkeit und stellt die Entwicklung bei Betroffenen dar. Menschen welche sich mit den Krankheiten nicht auseinandersetzen und z.B. meinen: „(der oder die) ist nicht belastbar“, können durch die Schilderung im besten Fall nachempfinden, wie es dazu gekommen ist und die eigene Meinung überdenken oder Einstellung darüber reflektieren.

Was bedeutet das Logo vom DABTalkPodcast?

Das Logo vom DABTalkPodcast zeigt mich in der Profilansicht. Dies war mir wichtig, da ich eine persönliche Beziehung zum Podcast darstellen wollte. Die dünner und dicker werdende Linie, symbolisiert die Auf’s und Ab’s eines Lebens die dazu führen können, an Depression, Abhängigkeit oder Borderline zu erkranken (quasi die Entstehung). Die dargestellte Linie vom Kinn an bis zum Pfeil, symbolisierte den „Point of No Return“ (PNR oder PONR)) sowie die Neuausrichtung. Der PNR ist der Zeitpunkt innerhalb des Krankheitsverlaufs, von welchem eine Rückkehr zum Ausgangspunkt nicht mehr möglich ist und eine positive Veränderung erfolgt. Die im DABTalkPodcast behandelten Krankheiten; Depression, Abhängigkeit und Borderline, stehen zentral und für die Entstehung im Gehirn/Kopf. Der Hashtag „#DABTalkPodcast“, dient zur einfacheren Erfassung des selbigen und als Suchbegriff für den DABTalkPodcast in den Suchmaschinen.

Der Hashtag „#DABTalkPodcast“ wurde von mir erstmals verwendet und wurde zum Suchbegriff für den Podcast forciert.

Wie regelmäßig erscheint der Podcast?

Ziel des DABTalkPodcast’s ist es, alle 2-3 Wochen eine neue Folge, mit einer Gesamtlänge von ca. 40-60 Minuten, veröffentlichen zu können. Abhängig ist dies davon, ob ein Talkgast sich beworben hat und zur Verfügung steht sowie von den aktuell zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln.

Wie finanziert sich der Podcast?

Der DABTalkPodcast finanziert sich aktuell zu 98% aus eigenen finanziellen Mitteln und wird nicht gesponsert. Damit der DABTalkPodcast unabhängig bleibt, wird auch kein Sponsor gesucht. Es kann die Möglichkeit geben, dass ein Hörer den DABTalkPodcast mit einer Spende unterstützt oder im Fan-Shop etwas kauft.